Die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz vom 22.03.2021

Am 22.03.2021 tagten die Ministerpräsident*innen der Länder mit der Kanzlerin und verlängerten den Lockdown bis zum 18.04.2021. Hier finden Sie die weiteren Beschlüsse.

Die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz vom 22.03.2021

Der Lockdown wird bis zum 18.04.2021 verlängert.

Am 12.04.2021 tagen die Ministerpräsident*innen erneut.

Ostern

Während der Osterfeiertage gelten besondere Regelungen. So wird von Gründonnerstag bis Ostermontag eine sogenannte "erweiterte Ruhezeit zu Ostern" ausgerufen. Hierzu gehören ein Ansammlungsverbot auf öffentlichen Plätzen, die Einschränkung privater Zusammenkünfte (mehr dazu unter "private Treffen"), die virtuelle Durchführung religiöser Veranstaltungen, die eingeschränkte Öffnung von Supermärkten an Karsamstag sowie der Aufruf zum Unterlassen nicht notwendiger Reisen.

Impfungen

Derzeit werden die Prioritätengruppen 1 + 2 mit allen zugelassenen Impfstoffen geimpft. Frühestens zwei Wochen nach der Zweitimpfung soll es eine Erweiterung von Besuchsmöglichkeiten der Bewohner*innen in Alten- und Pflegeeinrichtungen geben.

Private Treffen

Vor Allem während der Osterfeiertage gelten strenge Kontaktbeschränkungen. So darf sich der eigene Hausstand nur mit einem weiteren Hausstand treffen. Maximal 5 Personen (Kinder unter 14 Jahren sind hiervon ausgenommen) dürfen bei einer privaten Zusammenkunft aufeinandertreffen. Hierbei gelten Paare als ein Hausstand.

Regionen mit Inzidenz über 100

Übersteigt die 7-Tage-Inzidenz 100 Fälle auf 100.000 Einwohner an drei aufeinander folgenden Tagen greift die sogenannte Notbremse. Diese Notbremse beinhaltet die Schließung nicht notwendiger Geschäfte des Einzelhandels. Private Treffen dürfen nur mit Personen des eigenen Hausstands und einer weiteren Person stattfinden. Die (Außen-) Gastronomie muss schließen, Friseure hingegen bleiben geöffnet. Zudem gelten spezifisch Ausgangsbeschränkungen und eine verschärfte Maskenpflicht.

Auf Grund der sich stetig verändernden Lage und den daraus resultierenden sich ändernden Beschlüssen übernehmen wir für die Angaben keine Gewähr.

Quellen:
zdf.de (23.03.2021)
tagesschau.de (23.03.2021)

 

Hinweis: Dieser Artikel verlinkt auf externe Websites. Für den Inhalt externer Websites übernehmen wir keine Haftung.